Über Uns

Das Berliner Projekt “Food for Thought” hat sich 2019 gegründet. Das Team setzt sich aus erfahrenen und eingespielten Akteurinnen der Berliner Games-Branche zusammen, die sich das Ziel gesetzt haben, gemeinsam Computerspiele über LGTBQ+, Gender, Identität und Sexualität zu entwickeln. Dabei ist die Vielfalt – schon im Team – und die unterschiedlichen Hintergründe jeder/jedes Einzelnen ein wichtiger Baustein für das Gelingen der Spiele als auch der gemeinsamen Arbeit im Team. Unsere Mission ist es, Spiele für Kinder und Jugendliche mit Charakteren vielerlei Geschlechts und Sexualitäten sowie verschiedenen Ethnien, Körpertypen und Fähigkeiten zu entwickeln, die einen pädagogischen Wert haben. Unsere Gruppe besteht hauptsächlich aus Frauen, trans Personen, Queers, Migrantinnen und Müttern von Teenagern! Wir sind Profis in unseren fachlichen Gebieten und kennen das Thema aus unseren persönlichen Erfahrungen und unterschiedlichen Perspektiven.